5 Ideen, wie du das Meiste aus einer 10-Minuten-Pause herausholst

Schiebe einmal die Tastatur beiseite und gönn dir eine Pause! Du wirst merken, dass schon zehn Minuten reichen, um motivierter und effizienter weiterzuarbeiten. Schalte den Bildschirm aus, stell dein Handy auf lautlos und probiere unsere Tipps für eine effektive 10-Minuten-Pause aus.

Massiere dich selbst

Eine Selbstmassage lockert nicht nur müde und verspannte Muskeln, sondern wirkt auch motivierend und belebend. Hast du vom vielen Sitzen einen steifen Rücken? Dann kreise mit den Knöcheln deiner Faust die Wirbelsäule entlang und versuche, die Fäuste dabei so weit wie möglich nach oben zu bringen. Danach schlingst du die Arme um die Brust, um den oberen Rücken zu dehnen. Falls du in deiner Sporttasche zufällig einen Tennisball hast, kannst du die Schuhe ausziehen und den Ball unter dem Fuss mit ein wenig Druck hin- und herrollen. Und zu guter Letzt hilft eine Handmassage mit Handcreme gegen müde, trockene Hände.

Tanke mit einem gesunden Snack Energie

Lade deine Batterien mit einer Frucht oder einer Handvoll ungesalzener Nüsse auf. Vergiss auch nicht, genügend Wasser zu trinken. Das geht schnell mal unter, doch wenn du genug trinkst, kannst du dich besser konzentrieren und bleibst länger motiviert. Aber egal, ob du trinkst oder isst: Tu es nicht während der Arbeit. Nimm dir fürs Essen und Trinken eine kurze Auszeit, dann geniesst du es umso mehr.

Rege deinen Geist an

Solltest du merken, dass deine Konzentration nachlässt, hör auf zu arbeiten und gönne dir zehn Minuten Pause. Dann bringen kurze Denksportaufgaben deine grauen Zellen auf Hochtouren und helfen dir, dich wieder zu konzentrieren. Versuche, in zehn Minuten ein Sudoku zu lösen, rechne aus, wie viele Kilometer du diese Woche schon gelaufen bist, oder schreib mal ein Haiku! Kurzes, intensives Gehirnjogging hält dich geistig fit und trainiert dein Gedächtnis. Zwar gibt es im Internet unzählige Seiten mit Denksportaufgaben, aber am meisten hast du von der Pause, wenn du den Computer links liegen lässt.

Weg vom Computer

Wenn du den ganzen Tag auf den Bildschirm starrst, ermüden deine Augen und werden rot und geschwollen, also leg die Maus beiseite. Ein flotter Spaziergang, am besten an der frischen Luft, macht dich munter und hilft den Augen zu entspannen, denn draussen schalten sie auf Fernsicht. Nutze die Zeit für Dinge, die nichts mit der Arbeit zu tun haben, und mach ein paar Erledigungen.

Meditiere mit Musik

Leg beruhigende Musik auf und nutze deine 10-Minuten-Pause zum Meditieren. Beginne mit langen, tiefen Atemzügen – atme durch die Nase ein und durch den Mund aus –, um sofort ruhiger zu werden, und lass deine Gedanken schweifen. Wenn du ein Stück wählst, das genau zehn Minuten dauert, kannst du auch nicht die Zeit vergessen, denn sobald die Musik aus ist, heisst es: Zurück an die Arbeit! Falls Meditation nicht das Richtige für dich ist oder du Angst hast, versehentlich einzuschlafen, dann such dir einfach ein paar fröhliche Lieder aus. Wipp mit den Füssen im Takt, wackel mit den Schultern und spüre die Energie …

Mit diesen Tipps für eine 10-Minuten-Pause gehst du entspannt und motiviert zurück an die Arbeit!

SIE SICH AUCH